-

Zusammenfassung

That’s the spirit!

Am 1. Februar konnte das Damen 1 die Saison 21/22 endlich weiterverfolgen. Das Team gewinnt auswärts, trotz knapper Besetzung, souverän mit 3-1 gegen Volley Uster D1. Es konnten mit Serviceserien, starken Blocks und eine solide Annahme sowie Abwehr weitere, wichtige Punkte gewonnen werden.

Auch in der Rückrunde wollte Tornado gegen das dynamische Uster unbedingt weitere Punkte holen. Leider musste Tornado auf eine Mittespielerin verzichten und viel auch der Coach krankheitsbedingt aus. Mit der Flexibilität und Erfahrung des restlichen Teams konnten jedoch alle Positionen gut besetzt werden. Passeuse Xenia Merz sprang als Coach ein und machte einen guten Job.

Um 20:30 Uhr war der Anpfiff und Tornado legte einen guten Start hin. Schon bald wurde klar, dass die Adliswilerinnen um jeden Punkt kämpfen mussten, denn Uster bot einen guten Service und eine solide Verteidigung. Nach dem guten Start gelang es Tornado nicht wirklich, sich durchzusetzen. So wurde es ein spannender Satz, den Uster nach 24 Minuten mit 25:21 für sich entscheiden konnte.

Im zweiten Satz schien sich das Blatt zu wenden. Tornado hatte sich auf die teilweise schwierigen Services eingestellt bzw. die Annahmen waren stabil. So konnten die Pässe gut verteilt werden und wurden die Angriffe entweder mit power oder platziert zu Ende geführt. Tornado zeigte mit einem positiven Spirit, was sie als Team zu bieten hat. Uster konnte im ersten Abschnitt gut mithalten und blieb in den Services stark. Der Angriff von Uster war teilweise sehr gut platziert, brachte aber aufgrund des starken Blocks und der soliden Abwehr von den Tornado Damen zu wenig Punkte. Der Satz endete wieder mit 25:21, das Mal konnte sich aber Tornado über den Satzgewinn freuen.

Tornado startete optimistisch in den dritten Satz. Das Team konnte sich mit starken Service Serien von unter anderem Tabea Wallus, guter Abwehr, sowohl am Netz als auch im Hinterfeld und mehr Power im Angriff mehr in den Vordergrund spielen. Uster konnte nicht, wie im ersten und zweiten Satz, genügend Gegenwehr leisten. Mit einem grossen Vorsprung, 25-11, gewann Tornado den dritten Satz.

Tornado startete fokussiert in den vierten Satz, weil das Damen 1 sich die Widerstandsfähigkeit von Uster bewusst war. Die Taktik war ähnlich wie vorher, nur kam Uster wieder zurück ins Spiel. Während des vierten Satzes, der 28 Minuten dauerte, brauchte es auf beiden Seiten Durchhaltevermögen und Nerven. In einem spannenden Endspurt gewann Tornado mit einem knappen Vorsprung, 27-25, den vierten Satz.

So konnte in Uster einen weiteren Meisterschaftssieg gefeiert werden. Vielen Dank an das dynamische und widerstandfähige Volley Uster 1 für den spannenden Kampf.

Das nächste Meisterschaftsspiel findet am Dienstag, 08.02.2022 gegen das VBC Rämi in Zürich statt. Wir freuen uns schon sehr darauf und sind gierig auf weitere Punkte.

Ergebnisse

Mannschaft1234T
Volley Uster D1252111251
Damen 1212525273

Austragungsort

Krämeracker, Uster
Zürichstrasse 35, 8606 Uster, Schweiz

Volley Uster D1